• Jetzt wieder erhältlich: Unser beliebtestes Schütthaar auf Baumwollbasis

Wahl des Haarverdichters

Welcher Haarverdichter ist der richtige für Sie?

Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Wirkungsweisen der Mittel

 

effekt_beide50cfabc9d5b5c

Das Schütthaar lässt das Haar wieder dicht erscheinen, in dem die kleinen, elektrostatisch aufgeladenen Fasern, am Eigenhaar haften und das Haar dadurch wieder deutlich dichter erscheint. Das Haarverdichtungsspray und der Haarshader (Concealer) verdicken das Haar indem die mit Farbpigmenten versetzten Partikel einen Volumenfilm um jedes einzelne Haar bilden und so das Haar des Anwenders ein jugendliche Fülle erhält. Der Concealer hinterlässt einen auswaschbaren Schatten auf der Kopfhaut, sodass diese nicht mehr durchschimmert und kahle Stellen so verdeckt werden.

Ich persönlich bevorzuge eine Kombination aus Concealer und Schütthaar, da dieses auch zum Kaschieren von Geheimratsecken perfekt eingesetzt werden kann.

 

Welcher Haarverdichter ist für welche Frisur und Haarfarbe geeignet?

Generell ist Schütthaar unser beliebtester Haarverdichter, welcher sich für die meisten Haarsituationen sehr gut eignet. Der Concealer benötigt etwas mehr Übung, kann aber auch bei deutlich weniger Resthaar aufgetragen werden. Außerdem ist der Concealer bis zu einem gewissen Grad wasserfest. Das Spray ist auch bei Kunden sehr beliebt, die Ihr Haar auch sonst gerne mit Haarspray stylen.

 

Hierzu eine kleine Übersicht, welches Produkt sich für welche Frisur eignet:

Wahl-des-Haarverdichters

Je stärker der Smiley am lachen ist, desto besser eignet sich das Produkt für die entsprechende Haarsituation. Bitte beachten Sie, dass diese Empfehlungen aus unseren eigenen und subjektiven Erfahrungen resultieren. Möglicherweise empfinden Sie selbst die Haarverdichter und dessen Eignung anders. Daher können Sie die unterschiedlichen Haarverdichter auch alle selbst testen um so herauszufinden, welcher für Sie am Besten geeignet ist.  

 

* Haarverdichtungsfasern bei hellem Haar

Für helles Haar eignet sich Schütthaar nur bedingt. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass der Effekt bei hellblondem und hellgrauen Haar nicht immer zufriedenstellend sind. Bei dunkel blondem und dunkelgrauen Haar empfehlen wir meist das Schütthaar in einer Nuance dunkler zu nehmen als das Eigenhaar.

 

* Haarverdichtungsspray bei hellem Haar

Für helles Haar eignet sich meist das Haarverdichterspray von Mane am besten. Hierbei muss man aber akzeptieren, dass man das Eigenhaar zu einem gewissen Grad „färbt“. Die Beispielfotos zeigen, wie groß der Verdichtungseffekt ist, gleichzeitig erscheint das Haar im Anschluss etwas matter.

 

** Kombination aus Fasern und Puder bei sehr lichtem Haar

Bei sehr ausgedünntem Haar schimmert die Kopfhaut meist sehr stark durch. Unserer Erfahrung nach können Sie dies am besten durch eine Kombination aus Schütthaar und Concealer kaschieren. Der Concealer macht die Haare dicker und kräftigt die Farbe, sodass diese sichtbarer werden. Auch feines Flaumhaar kann so wieder zur Haardichte beitragen. Das Schütthaar haftet nun auch besser an dem mit einem Concealer behandelten Haar. Die Fasern des Schütthaares verdecken nun die durchschimmernde Kopfhaut vollends. Das Ergebnis sieht mit ein wenig Übung sehr natürlich aus und kann so eine günstige Alternative zu Zweithaar oder einer Haartransplantation sein.

 

** Haarverdichtungsspray bei sehr lichtem Haar

Vermeiden Sie es bei sehr lichtem Haar das Spray auf die Kopfhaut zu richten. Sprühen Sie das Spray von unten in das Haar. Nachdem dieses dadurch verdichtet wurde, können Sie den vollen Verdichtungseffekt durch den Einsatz eines Kammes oder einer Bürst erhalten.

 

 

 

 

 

Welcher Haarverdichter ist der richtige für Sie? Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Wirkungsweisen der Mittel   Das Schütthaar lässt das Haar wieder dicht... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wahl des Haarverdichters

Welcher Haarverdichter ist der richtige für Sie?

Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Wirkungsweisen der Mittel

 

effekt_beide50cfabc9d5b5c

Das Schütthaar lässt das Haar wieder dicht erscheinen, in dem die kleinen, elektrostatisch aufgeladenen Fasern, am Eigenhaar haften und das Haar dadurch wieder deutlich dichter erscheint. Das Haarverdichtungsspray und der Haarshader (Concealer) verdicken das Haar indem die mit Farbpigmenten versetzten Partikel einen Volumenfilm um jedes einzelne Haar bilden und so das Haar des Anwenders ein jugendliche Fülle erhält. Der Concealer hinterlässt einen auswaschbaren Schatten auf der Kopfhaut, sodass diese nicht mehr durchschimmert und kahle Stellen so verdeckt werden.

Ich persönlich bevorzuge eine Kombination aus Concealer und Schütthaar, da dieses auch zum Kaschieren von Geheimratsecken perfekt eingesetzt werden kann.

 

Welcher Haarverdichter ist für welche Frisur und Haarfarbe geeignet?

Generell ist Schütthaar unser beliebtester Haarverdichter, welcher sich für die meisten Haarsituationen sehr gut eignet. Der Concealer benötigt etwas mehr Übung, kann aber auch bei deutlich weniger Resthaar aufgetragen werden. Außerdem ist der Concealer bis zu einem gewissen Grad wasserfest. Das Spray ist auch bei Kunden sehr beliebt, die Ihr Haar auch sonst gerne mit Haarspray stylen.

 

Hierzu eine kleine Übersicht, welches Produkt sich für welche Frisur eignet:

Wahl-des-Haarverdichters

Je stärker der Smiley am lachen ist, desto besser eignet sich das Produkt für die entsprechende Haarsituation. Bitte beachten Sie, dass diese Empfehlungen aus unseren eigenen und subjektiven Erfahrungen resultieren. Möglicherweise empfinden Sie selbst die Haarverdichter und dessen Eignung anders. Daher können Sie die unterschiedlichen Haarverdichter auch alle selbst testen um so herauszufinden, welcher für Sie am Besten geeignet ist.  

 

* Haarverdichtungsfasern bei hellem Haar

Für helles Haar eignet sich Schütthaar nur bedingt. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass der Effekt bei hellblondem und hellgrauen Haar nicht immer zufriedenstellend sind. Bei dunkel blondem und dunkelgrauen Haar empfehlen wir meist das Schütthaar in einer Nuance dunkler zu nehmen als das Eigenhaar.

 

* Haarverdichtungsspray bei hellem Haar

Für helles Haar eignet sich meist das Haarverdichterspray von Mane am besten. Hierbei muss man aber akzeptieren, dass man das Eigenhaar zu einem gewissen Grad „färbt“. Die Beispielfotos zeigen, wie groß der Verdichtungseffekt ist, gleichzeitig erscheint das Haar im Anschluss etwas matter.

 

** Kombination aus Fasern und Puder bei sehr lichtem Haar

Bei sehr ausgedünntem Haar schimmert die Kopfhaut meist sehr stark durch. Unserer Erfahrung nach können Sie dies am besten durch eine Kombination aus Schütthaar und Concealer kaschieren. Der Concealer macht die Haare dicker und kräftigt die Farbe, sodass diese sichtbarer werden. Auch feines Flaumhaar kann so wieder zur Haardichte beitragen. Das Schütthaar haftet nun auch besser an dem mit einem Concealer behandelten Haar. Die Fasern des Schütthaares verdecken nun die durchschimmernde Kopfhaut vollends. Das Ergebnis sieht mit ein wenig Übung sehr natürlich aus und kann so eine günstige Alternative zu Zweithaar oder einer Haartransplantation sein.

 

** Haarverdichtungsspray bei sehr lichtem Haar

Vermeiden Sie es bei sehr lichtem Haar das Spray auf die Kopfhaut zu richten. Sprühen Sie das Spray von unten in das Haar. Nachdem dieses dadurch verdichtet wurde, können Sie den vollen Verdichtungseffekt durch den Einsatz eines Kammes oder einer Bürst erhalten.

 

 

 

 

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen